Konfirmation

Konfirmation

So ca.3 Wochen nach Ostern starten die Konfirmationen in DK, da es soviele sind zieht es sich über 3 Wochen hin. Es sind soviele, weil ca. 80% der dänischen Befölkerung evangelisch ist, es kommen in jedem Ort Einige zur Konfirmation. In einigen Orten sind es so gar soviele, dass mehrfach Konfirmationen sind. An diesen Tagen kann man es beim Durchfahren der Orte erkennen, da fast alle geflaggt haben. Flaggen macht man, weil man selbst eine Feier hat, Nachbar ist, zur Familie gehört, eingeladen ist oder einfach zum Ort gehört. Hier in DK kommen die Kinder in der 7.Klasse zur Konfirmation.


Die Konfirmanten tragen in DK verschiedene Bekleidung. Jungen, einige einen Anzug , Andere sind etwas lockerer gekleidet, aber alle gut gestylt. Die Mädchen tragen alle weisse Kleider und einige haben ein farbiges Accessoire dazu.


Wenn sie nach der Kirche zur Feier fahren, ist es oft so, dass sie in tollen, speziellen, alten oder seltenen Fahrzeugen gefahren werden. Einige werden auch etwas besonderer abgeholt, mit selbstgebauten Anhängern, mit Pferden oder auch mit etwas Lustigem. Dieses kann z.B. eine geschmückte Schubkarre sein. Daher lohnt es sich auch mal, an so einem Tag an der Kirche zu schauen, wenn die Konfirmanten aus der Kirche kommen.


Die Feiern sind meisten ein Highlight für die Jungen und Mädchen. Es wird gut gegessen, zusammen mit der Familie. Einige laden auch noch Freunde ein, Grösse und Aufwand kann man bei Einigen, fast finde ich, mit einer Hochzeit in Deutschland vergleichen. Das liegt daran, weil es werden Reden gehalten, es wird gesungen und auch hier und da etwas vorgeführt. Es wir aus den Kindertagen erzählt, einige nutzen diesen Tag um Familienschmuck weiter zu geben, Einige halten eine Dankesrede. Viele sagen auch, dieses ist der Tag des Erwachsen werdens und darum wird auch viel auf die Beine gestellt, damit es ein unvergesslicher Tag für den Jugendlichen wird.


Am Montag nach der Konfirmation, halten die Schüler dann Blåmandag (Blauermontag). Hierzu gibt es in allen grösseren Städten einen besonderen Montag mit vielen Angeboten , Sonderveranstaltungen und Aktivitäten in der ganzen Stadt. Dieser Tag ist dann an bis zu 4 Montagen, weil alle haben ja nicht an einem Wochenende Konfirmation. Dieser Blauemontag wird zusammen mit den Schulen gemacht.Es ist auch eine Zusammmenarbeit mit Polizei, Lehrerschaft und anderen Jugendorganisationen. Ansprechpartner sind vor Ort, so dass die Jugendlichen nicht ganz auf sich gestellt sind. Die Schüler entscheiden sich, in welche Stadt sie wollen und kaufen dann ein Ticket für diesen Tag. Mit diesem Ticket haben sie dann schulfrei, einen Bustransport in die Stadt hin und zurück. Sie bekommen ein Veranstaltungsheft mit allen Angeboten , Gutscheinen und Veranstaltungen an diesem Tag. Die Schüler verbringen einen ganzen Tag in der Stadt, haben Spass und schliessen den Tag mit einer Discofeier und Pizza ab. Daher, wenn man in den nächsten Tagen am Montag viele Schüler in der Stadt trifft ,braucht man sich nicht wundern, sie schwänzen nicht ohne Erlaubnis die Schule. So wie ich es beschrieben habe, habe ich es in Esbjerg kennengelernt und gehört in anderen Städten ist es ähnlich.

 

Lotta Henne Strand v/S.Schroeter , CVR-NR: 38661272 , e-mail: lotta@lottahennestrand.eu         Stefan Schroeter , Skolegade 46, 6830 Nr.Nebel , https://www.facebook.com/stefan.schroeter.9 


Nach oben